Wasserstoff ist unser Antrieb

Die Initiative „Wasserstoff Brenn­stoff­zelle Deutschland“

Dreizehn Partner aus Politik, Wirt­schaft und Wissen­schaft haben sich 2015 zur Initiative „Wasser­stoff Brenn­stoff­zelle Deutschland“ zusammen­geschlossen. Ihr gemein­sames Ziel: jetzt mit der Wasser­stoff- und Brenn­stoff­zellen­technologie in Deutschland durch­zu­starten, um so nach­haltiger Mobilität und umwelt­freundlicher Energie­speicherung den Weg zu ebnen.

Hannes Jaenicke
Der Schauspieler und Umweltschützer Hannes Jaenicke ist Botschafter für Wasserstoff und Brennstoffzelle.

Elektromobilität muss emotional sein und Leidenschaft wecken für den Antrieb der Zukunft. Elektrofahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen bieten dafür die besten Voraussetzungen.

Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Wasserstoff und Brennstoffzelle sind ein „Dream Team“ für Klimaschutz und Energiewende. Sie ermöglichen das Speichern von Energie und emissionsfreies Autofahren und stehen damit ganz im globalen Megatrend der nachhaltigen Mobilität. Statt CO2, Ruß und Feinstaub hinterlässt ein Wasserstoffauto lediglich ein paar Tropfen Wasser auf dem Asphalt. Die Automobilhersteller und Partner der Initiative Daimler, Toyota und BMW sind überzeugt von der smarten Technologie der neuen Automobile, die Wasserstoff tanken und ihren Strom an Bord mit einer Brennstoffzelle selbst produzieren.

Autos mit Brennstoffzellen können schon heute mit nur einer Tankfüllung über 500 Kilometer weit fahren. Ein leerer Tank lässt sich in nur drei Minuten mit Wasserstoff füllen. Wer also auf ein Wasserstoffauto umsteigt, verliert weder Fahrspaß noch Reichweite. Schon bald soll die Wasserstoffmobilität in Deutschland flächendeckend möglich sein: 400 neue Tankstellen sollen bis 2023 im ganzen Bundesgebiet entstehen.

 

Wasserstoff ist nicht nur das leichteste und häufigste Element des Universums, sondern auch besonders vielfältig. Neben Treibstoff für Autos, Busse oder Roller ist er auch ein wichtiger Speicher für die Energiewende.

Im Eigenheim werden Heizgeräte mit Brennstoffzellen schon bald Standard sein. Viele Handwerker und Endkunden sind laut einer Umfrage der GfK davon überzeugt, dass Brennstoffzellen-Heizgeräte eine echte Alternative für die eigenen vier Wände sind. Die breite Markteinführung der innovativen Heizanlagen wird daher 2016 erfolgen.

Ob im Eigenheim oder auf der Autobahn: Wasserstoff und Brennstoffzelle sind ein Quantensprung im Umwelt- und Klimaschutz.

Hannes Jaenicke, Schauspieler und Umweltschützer

 
 

Partner

 

Presse

Sollten Sie Fragen an die Initiative „Wasserstoff Brennstoffzelle Deutschland“ haben, können Sie sich gerne an nachfolgende Presse­ansprechpartner wenden. Bei allgemeinen Fragen nutzen Sie bitte das unten stehende Kontaktformular.

PRESSEKIT

Kontakt

Sie haben Fragen zu Wasserstoff und Brennstoffzellen? Sie möchten mit uns in Kontakt treten? Sehr gerne. Nutzen Sie dafür bitte das Kontaktformular. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.